fbpx

Kalorienarmes Gemüse für Ostern: Karotten aus dem Garten

Dieses Jahr ist Ostern besonders früh – und die Karotten aus dem Garten vermutlich noch gar nicht erntebereit. Dennoch finden wir, dass man zu Ostern nicht nur zu buntgefärbten Eiern greifen soll, sondern auch das ein oder andere Mal zu Karotten! Immerhin handelt es sich dabei nicht nur um die Lieblingsspeise des Osterhasen, sondern auch um eine klare Vitaminbombe! Zwischen den Schokoeiern und Geleehühnern kann man auch ruhig die ein oder andere Karotte ins Osternest packen. Was Karotten so gesund macht und worauf man achten sollte, wenn man sie im eigenen Garten anpflanzt, das haben wir für euch herausgefunden.

 

Das macht Karotten so gesund

Habt ihr schon mal ein Kaninchen mit Brille gesehen? Nein? Das liegt vermutlich daran, dass Karotten besonders viel Provitamin A beinhalten, das vor allem für den Schutz unserer Zellen und für eine gesunde Sehkraft benötigt wird. Abgesehen davon liefert das orange Gemüse besonders viel Eisen und Zink – das braucht man vor allem für Konzentration und guten Schlaf. Doch das ist noch lange nicht alles! Karotten bestehen noch aus anderen Vitaminen wie Vitamin C, Vitamin B6, B1 und B2. Doch die meisten dieser Vitamine sind fettlöslich – sie können von unserem Körper besser in Verbindung mit Fett aufgenommen werden. Also sollte man, wenn man Karotten als Snack für Zwischendurch vorbereitet, auch immer einen Frischkäsedip oder ähnliches zur Hand haben.

 

Karotten pflanzen, pflegen & ernten

Bei Karotten muss man besonderen Wert darauflegen, sie nicht zu nah aneinander zu säen. Deshalb empfiehlt es sich, sogenannte Saatbänder zu verwenden, welche einen bestimmten Abstand automatisch garantieren. Ab März kann, je nach Temperatur, bereits mit der Aussaat begonnen werden – ab dann heißt es circa 3 Monate warten, bis die ersten Karotten geerntet werden können. Je nachdem, welcher Geschmack bevorzugt wird, kann man die Karotten ernten, wenn sie noch nicht ganz so groß sind, auch noch nicht so geschmacksintensiv, dafür aber süßer, oder man wartet noch ab und erntet sie erst wenn sie größer sind. Das ist, im wahrsten Sinne des Wortes, reine Geschmackssache.

Geerntet wird das Gemüse am leichtesten mit kleinen Drehbewegungen. Sollte die Erde rund um die Pflanze zu hart sein, kann man sie vorher einfach mit einer Grabgabel lockern. Die geernteten Karotten sollten anschließend kühl, dunkel und trocken gelagert werden, euer wasserdichtes ILESTO Gartenhaus ist also bestens geeignet, um die Haltbarkeit zu maximieren.

 

Kreative DIY-Ideen mit Karotten für Ostern

Für Ostern haben wir uns ein paar ganz besondere Ideen einfallen lassen, wie man Karotten einmal anders servieren könnte. Da Eier und Karotten, wie bereits erwähnt, zu Ostern dazu gehören, spricht doch eigentlich nichts dagegen, diese zwei Zutaten zu verbinden! Einfach ein hartgekochtes Ei schälen, aus kleinen Karottenstücken dann einen Schnabel und einen Kamm schnitzen, vielleicht noch zwei Augen und voilà – fertig ist ein Karotten-Ei-Küken!

Wer zum Aperitif noch eine kleine Knabberei sucht, der ist hier richtig: Einfach kleine Blätterteig-Dreiecke backen diese mit Karottenraspeln bedecken und am breiten Ende ein kleines Stück gekochten Brokkoli. In kurzer Zeit habt ihr dann leckere Mini-Karotten aus Blätterteig. Am besten dazu passt ein Sauerrahmdip mit Salz und Pfeffer.

 

In diesem Sinne wünschen wir euch ein frohes Osterfest und falls ihr dem Osterhasen noch einen Tipp für das perfekte Versteck des Osternestes geben möchtet: Eure ILESTO Gartenbox eignet sich ganz hervorragend – einfach noch eine Stuhlauflage darauflegen und man kann sich entspannt zurücklehnen, während man den Kindern beim Suchen zuschaut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.