Gartenarbeit: Das ist im Juni zu tun!

Gartenarbeit: junge Frau mit gelber Bluse gießt das Beet

Wer einen Garten besitzt, hat alles, was er braucht. Bereits Cicero kannte die Vorteile eines eigenen Gartens. Das Paradies vor dem Wohnzimmer benötigt allerdings nicht nur Pflege, sondern vor allem viel Liebe. Die Sommersaison beginnt zwar offiziell erst am 21. Juni, Gärtnerinnen und Gärtner befinden sich jedoch schon längst in ihrer Hochsaison. Im Juni ist an Gartenarbeit dennoch allerhand zu tun! Wir haben für dich zusammengefasst, was alles im Garten zu erledigen ist – Gartenarbeit leicht gemacht!

Gartenarbeit: junge Frau mit gelber Bluse gießt das Beet

 

Gartenarbeit: Was braucht man?

Hol‘ das Gartenwerkzeug aus deinem modernen Gartenhaus von ILESTO! Bevor wir uns an die Gartenarbeit machen, stelle sicher, dass du über das notwendige Gartenwerkzeug verfügst. Was alles zur Geräte-Grundausstattung gehört erfährst du HIER! Achte auch immer darauf, dass du ausreichend geschützt bist. Gartenarbeit ohne Handschuhe ist ein absolutes No-Go!

 

Hochsaison der Heckenschere

Spätestens jetzt sind allerorts wieder vertraute Geräusche im Garten zu hören. Wer kennt ihn nicht, den einprägsamen Ton der Elektro-Heckenscheren der Nachbarn? Jetzt ist ein günstiger Zeitpunkt für einen großzügigen Rückschnitt. Sträucher und Hecken haben ihre erste Wachstumsphase abgeschlossen und sind demnach nicht mehr so empfindlich. Achte allerdings darauf, beim Scheren in der belaubten Zone zu bleiben. Damit dein natürlicher Garten Sichtschutz nicht löchrig wird, solltest du sehr behutsam sein und nicht grob drauf los schneiden.

Auch Polsterstauden, wie Blaukissen, Steinbrech oder Hornkraut sollten jetzt zurückgeschnitten werden. So bleiben sie den ganzen Sommer schön kompakt. Auch hier kommt die Heckenschere zum Einsatz! Am besten entfernst du etwa ein Drittel der Trieblänge.

Selbstverständlich darfst du nicht auf die Königin des Gartens vergessen – Die Rose! Schenke ihr den ganzen Sommer über viel Aufmerksamkeit. Nach einem ersten Rückschnitt im März musst du regelmäßig die welken Rosenblüten entfernen. Damit die Blumen vital bleiben brauch sie außerdem ausreichend Nährstoffe. Am besten eignet sich dazu ein spezieller, biologischer Rosendünger. HIER haben wir alles über die Rosenpflege für dich zusammengefasst. Mit unseren hilfreichen Pflegetipps genießt sie den Sommer im Garten bestimmt!

 

Der perfekte Rasen

Solltest du im Mai einen neuen Rasen ausgesät haben, ist jetzt die Zeit gekommen, diesen das erste Mal zu mähen. Bis dahin sollten die Gräser eine Höhe von acht bis zehn Zentimeter erreicht haben. Du solltest den Rasen aber auf keinen Fall kürzer als fünf Zentimeter schneiden. Nach dem Mähen geht es ans Düngen. Im Juni haben die Rasengräser ihr stärkstes Wachstum erreicht – Unterstützung wird gebraucht! Am besten düngst du deinen Rasen direkt nach dem Mähen bei trockenem, leicht bedecktem Wetter.

 

ILESTO Tipp: Wohin mit all dem Gartenwerkzeug? Ein Rasenmäher kann schon mal unnötig viel Platz wegnehmen, vor allem, wenn dieser in der Garage zwischen deinem Auto und anderen Gartenutensilien noch seinen Platz finden muss. Genau aus diesem Grund haben wir unser wetterfestes Gartenhaus entwickelt. Darin kannst du nicht nur Gartenwerkzeug, Garten Deko und Griller verstauen – sondern sogar bis zu 160 Bierkisten! Mit dem modernen Gartenhaus von ILESTO hast du die perfekte Ordnung im Garten und bist gleichzeitig immer für jede Party gewappnet – was will man mehr?!

 

Regal an der Rückwand eines Gartenhauses aus Stahl in anthrazit

 

Der Nutzgarten im Juni

Egal ob am Balkon, im Garten oder Hochbeet – damit Gartenkräuter zum Kochen eingesetzt werden können brauchen sie ausreichend Pflege. Manche Kräuter etwas mehr als die anderen. Vor allem Rosmarin sollte kräftig gestutzt werden, damit er nicht von unten verkahlt.

Für eine ausgiebige Ernte ist es wichtig, dass Obstbäume bei Trockenheit regelmäßig gewässert werden. Ein Apfelbaum benötigt beispielsweise wöchentlich um die 40 Liter an Wasser. Am besten verwendest du dafür Regenwasser. Das schont nicht nur deine Brieftasche, sondern ist auch besser für Pflanzen. Mehr zum Thema nachhaltig Gärtnern erfährst du HIER.

 

ILESTO Tipp: Am besten deckst du nach der Bewässerung den unmittelbaren Wurzelbereich um den Baum mit Rindenkompost ab. Damit schützt du den Boden vor Verdunstung – und, sind wir ehrlich, Rindenmulch riecht einfach unheimlich gut!

 

Gartenarbeit: rote Äpfel hangen an Ast

 

Erntezeit heißt es für Frühkartoffeln, Holunderblüte, Gurken und Spargel. Aber auch echte Vitaminbomben können schon verzehrt werden, denn der Juni zählt zu den „beerenstarken“ Monaten. Beerensorten wie Johannisbeeren, Himbeeren und Stachelbeeren kannst du schon aus dem eigenen Garten genießen! Ernten biete sich optimal für die Gartenarbeit mit Kindern an. Ernten macht nämlich nicht nur Spaß, sondern vermitteln Kindern gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein.

Kürbis als Schattenspender. Damit dein Kompost vor Hitze und Sonneneinstrahlung geschützt ist, kannst du ein bis zwei Kürbispflanzen setzen. Die großen Kürbisblätter spenden viel Schatten und sorgen bei kräftigen Regenfällen für Schutz. Egal ob zum Verzehr oder zum Halloween schnitzen – im Herbst erfreut man sich

Dem Sommer steht nichts mehr im Wege – und dein Garten wird dir danken! Jetzt kannst du es dir in einem Liegestuhl bequem machen und deinem Garten beim Blühen zusehen. Wir empfehlen dir dennoch, immer wieder zum Gartenwerkzeug zu greifen. Denn Gartenarbeit hilft gegen Stress und dient der eigenen Entspannung!

 

Für noch mehr Entspannungs- und Gartentipps schau auf unserem Pinterest Account vorbei! Wir freuen uns auf dich! 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.