Hochbeet bauen: So klappt’s!

veröffentlicht am 10/01/23 VonILESTO Marketing

Hochbeet aus Holz in gut bepflanztem Garten

Ein Hochbeet bietet viele Vorteile. Zum einen ist es praktisch, da es den Rücken schont. Hübsch sieht es zudem ebenfalls aus. Doch meist legen sich Gärtner aus anderen Gründen ein Hochbeet zu: Es kann früher im Jahr bepflanzt werden, die Pflanzen finden optimale Wachstumsbedingungen vor und so kann auch früher geerntet werden. Eine Anschaffung ist jedoch oft nicht günstig. Darum lohnt es sich, ein Hochbeet selbst zu bauen. Wir zeigen dir, wie du ein Hochbeet selbst bauen kannst – und auch, wie du Mini-Hochbeete für Balkon oder Terrasse zauberst.

Hochbeet bauen: Das Material

Ein Hochbeet kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Welches dir zusagt, kannst du beim Selbstbauen praktischerweise selbst entscheiden. Holz, Metall/Stahl, Kunststoff, Weide oder Steine bzw. Ziegel stehen dir dabei zur Auswahl.

  • Holz: Hier ist der Aufbau relativ einfach. Schneide die Latten in Wunschgröße zu und verbinde sie mit Nägeln und Schrauben. Die Holzlatten kannst du anschließend in deiner Wunschfarbe lackieren.
  • Metall/Stahl: Wird eher nur empfohlen, wenn du mit dem richtigen Werkzeug ausgestattet bist.
  • Kunststoff: Meist die günstige Variante. Hier gilt es jedoch zu bedenken, dass Kunststoff bei Sonneneinwirkung Stoffe freisetzt, die in das Obst/Gemüse gelangen können. Da das Material auch generell eher wenig umweltfreundlich ist, sollte der Kauf gut überdacht werden.
  • Weide: nachhaltig und flexibel in der Formung. Allerdings benötigt man hier mehr Geschick, da die Weide geflochten wird, um das Hochbeet zu bauen.
  • Steine bzw. Ziegel: Auch hier ist der Aufbau wenig kompliziert. Suche Steine bzw. Ziegel aus und staple sie in der gewünschten Form übereinander.

Werkzeuge um ein Hochbeet zu bauen liegen auf einem unfertigen Hochbeet aus Holz

Hochbeet bauen: Holz

Am beliebtesten ist ein Hochbeet aus Holz. Dieses stellt für viele die am optisch ansprechendste Version dar.

Du benötigst:

  • Holzbretter: Je höher das Beet, desto mehr Bretter
  • Vier Holzpfosten, eventuell Einschlage Hilfen dazu
  • Holzschrauben oder Nägel: Diese müssen so lang sein, dass sie die Dicke der Bretter durchstoßen können
  • Werkzeuge: Säge, Hammer, Akku-Schrauber
  • Großer Tacker
  • Folie zum Auskleiden
  • Wühlmausgitter/Kaninchendraht

Anleitung:

  • Die Bretter in die Wunschlänge zuschneiden
  • Den Rahmen für das Hochbeet zusammenschrauben
  • Die Pfosten in den Ecken anbringen und alle Bretter senkrecht darauf schreiben
  • Am Boden des Hochbeets innen den Draht anbringen. Dazu den Draht schlicht an das Holz tackern
  • Das Holz mit Holzschutzmittel streichen oder die Innenseite mit Teichfolie auskleiden, um ein modern durch Feuchtigkeit zu verhindern

Jetzt kannst du das Hochbeet auf deinem gewünschten Platz aufstellen und beginnen es zu füllen. Übliche Füllmaterialien sind Baum- und Strauchschnitt, Pflanzenschnitt, Pflanzenreste/Laub/Rasenschnitte, Kompost und Gartenerde. Die Menge richtet sich natürlich nach der Größe des Beets, für das du dich entschieden hast. Sieht großartig aus!

Hochbeet aus Holz in einem Garten, in dem reichlich Pflanzen gedeihen

Hochbeet bauen: Aus Paletten

Möchtest du es dir noch einfacher machen und hast zufällig ein paar Europaletten zur Verfügung, kannst du dir besonders easy ein Hochbeet zaubern.

Du benötigst:

  • Vier Paletten
  • Winkel (8 Stück, für jede Ecke 2)
  • Lange Schrauben

Anleitung:

Wirklich easy! Für euer DIY-Hochbeet aus Paletten verbindest du deine Paletten mit den Winkeln und schraubst es anschließend zu einem Hochbeet zusammen.

ILESTO Tipp: Möchtest du dein Hochbeet nicht in deinen schönen Rasen stellen? Dann bringe ihn in unserem modernen Gartenhaus unter. Im Winter kannst du deine Pflanzen darin überwintern, im Frühling die Setzlinge darin vor Frost schützen!

DIY Hochbeet aus Palletten

DIY Mini-Hochbeet für den Balkon oder Terrasse

Nicht jeder hat den Platz für ein großes Hochbeet. Das heißt aber nicht, dass du darauf verzichten musst. Bau dir eben ein Mini-Hochbeet.

Du benötigst:

  • Alte Weinkisten
  • Teichfolie
  • Tacker
  • Wäscheklammern/Büroklammern
  • Schere
  • Blähton
  • Erde

Anleitung:

  • Kleidet eure Weinkiste mit einer Teichfolie aus
  • Wenn diese gut sitzt, befestigt sie mit den Klammern und kürzt sie gegebenenfalls
  • Schlagt die Folie um und tackert sie an der umgeschlagenen Stelle fest

Zum Schluss füllst du den Blähton ein und verteilst darüber die Erde. Nun kannst du die ersten Sprösslinge einsetzen und gut gießen. Wenn du gerne am Balkon gärtnerst, sind unsere Beiträge zu Obst und Gemüse im Kübel anbauen und Urban Gardening ein heißer Tipp. So sparst du viel Platz und kannst trotzdem dein Lieblingsgemüse anbauen!

Selbstgemachtes kleines Hochbeet aus Holz auf einer Terrasse

Lust auf mehr DIY-Ideen? Dann schau auf unserem Pinterest Account vorbei!

latest posts

Kräuter: Ganz einfach auf dem Balkon anbauen!

Immer frische Kräuter zur Hand haben ist kein Problem, wenn man sie selbst anbaut. Das ist auch ohne Probleme auf dem eigenen Balkon oder sogar dem Fensterbrett…

Welcher Dünger für welche Pflanze?

Man kann es ruhig einen Dschungel an Dünger nennen: Die Auswahl im Supermarkt kann einen durchaus überwältigen. Vom Rasendünger über den Spezial-Dünger für Tomaten bis zum Universaldünger…

Gemüse anpflanzen für Anfänger: Die wichtigsten Tipps

Du möchtest Gemüse anpflanzen, weißt aber nicht, wo du beginnen solltest? Vielleicht fehlen dir auch die Beete und du weißt nicht, worauf du achten musst? Genau für…

Copyright 2023 © ILESTO GmbH |Impressum | AGB | Datenschutz

Website Design and Development in Austria