Gartenarbeit im Frühjahr – das muss getan werden

Die Sonne wird mit jedem Tag kräftiger, die Vögel immer frecher und die Temperaturen immer wärmer. Wir wissen: Der Frühling ist da. Und dem ein oder anderen Gartenvirtuose kitzelt es vermutlich schon in den Fingern, endlich wieder Hacke und Spaten in die Hand zu nehmen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Was jetzt im Frühling im Garten alles ansteht, das zeigen wir euch hier.

Werkzeuge und Gartengeräte aus dem Winterschlaf holen

Wer das Gartenwerkzeug geputzt in unserem wetterfesten ILESTO Gartenhaus überwintern hat lassen, der sollte jetzt kein Problem haben! Der Frühling ist da – und mit ihm auch die Arbeit im Garten. Dafür braucht man aber Werkzeug, das weder verrostet ist, noch welches, an dem noch die Erde vom letzten Herbst klebt. Egal ob ihr die Geräte im Herbst gesäubert habt, oder es erst jetzt tut – zum Start braucht man auf jeden Fall funktionierendes Gartenwerkzeug.

Wer die ersten warmen Sonnenstrahlen selbst gerne ein wenig genießen möchte – und nicht gleich zu arbeiten beginnen möchte – der sollte sich seine Gartenmöbel griffbereit halten. Das bedeutet, auch sie müssen einmal rundum geputzt werden. Es heißt ja nicht umsonst Frühjahrsputz! Denn zu dieser Zeit wird alles einmal aus dem Winterschlaf geholt und für die neue Gartensaison hergerichtet!

Mit dem richtig Werkzeug kann es auch schon losgehen!

Stauden schneiden

Auch nach dem Winter muss man vereinzelt wieder mit dem Schneiden beginnen – so wie man im Herbst damit aufgehört hat. Nur so kann man die Blumen, Sträucher und anderen Pflanzen auch richtig im Frühling willkommen heißen! Aber was muss denn jetzt geschnitten werden? Rosen unbedingt – als Faustregel könnte man sagen, wenn die Forsythien blühen, sollte man mit der Schere ran an die Rosen. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten – bei einmal blühenden Rosen muss man wesentlich sanfter vorgehen, als bei mehrjährigen.

Raus mit der Schere – und ran ans Buschwerk

Auch nicht jede Staude muss jetzt im Frühling geschnitten werden. Die, die wir bereits im Herbst, nach der Blütezeit geschnitten haben, sollten jetzt im Frühling in Ruhe gelassen werden. Die Stauden jedoch, die im Sommer oder Herbst blühen, die müssen wir jetzt ein wenig zurückschneiden.

Pflanzen zu düngen beginnen

Der Winter ist für Pflanzen und Tiere meist eine karge Zeit. Der Boden gibt nicht besonders viele Nährstoffe her, was bedeutet, dass wir unseren Pflanzen dabei helfen müssen, wieder in Fahrt zu kommen. Am besten mit ein wenig Kompost oder Viehdung. Aber auch der Rasen sollte ein wenig aufbereitet werden, wenn man in den nächsten Monaten eine saftig grüne Fläche vor der Tür haben möchte. Das bedeutet, dass auch der Rasen gedüngt werden muss. An Stellen, die eventuell durch den Winter kahl geworden sind, kann man auch ruhig noch ein wenig nachsäen. Habt ihr schon vertikutiert? Das solltet ihr unbedingt! Beim Vertikutieren kommt nämlich wieder Luft in den Boden – wie genau das funktioniert und worauf man achten muss, haben wir für euch bereits zusammengefasst.

Kompost ist reich an Nährstoffen für Pflanzen

Topfpflanzen ans Freie gewöhnen

Wie auch wir Menschen mit allzu abrupten und großen Temperaturschwankungen nicht gut umgehen können, so können dies auch unsere Topfpflanzen nicht! Man muss mit viel Gefühl und ein wenig Geduld an die Sache rangehen, wenn man seine Pflanzen im Frühjahr im Freien stehen haben möchte. Wenn man also Topfpflanzen, die drei, vier Monate im Haus gestanden haben, gleich direkt in die pralle Sonne stellt, dann kann es passieren, dass sie eingehen. Aber wenn man sie zu früh hinausstellt, kann es auch sein, dass ihr zu kalt ist und sie alle Blätter verliert. Deshalb unser Tipp: Einfach stundenweise mit dem Herausstellen beginnen, so kann sich die Pflanze am besten an die neue Umgebung gewöhnen. Um kleineren Topfpflanzen auch ein wenig Sonne zu verschaffen, könnt ihr sie einfach auf unsere wasserdichte ILESTO Gartenbox stellen – dadurch bekommen auch nicht so große Pflanzen genügend Sonnenlicht für den Anfang ab.

Für Topfpflanzen heißt es ab sofort: Ab nach draußen!

Ihr wollt noch mehr Tipps und Tricks rund um Haus und Garten? Dann schaut bei unserem ILESTO Gartenblog vorbei – dort gibt es jede Woche neue Dinge, die man vielleicht noch nicht über seinen Garten wusste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.