Baugenehmigung Gartenhaus: Ab wann ist mein Gartenhaus bewilligungspflichtig?

Regal an der Rückwand eines Gartenhauses aus Stahl in anthrazit

Der letzte Handwerker hat das Haus verlassen, der letzte Bauzaun wurde entfernt. Der Traum vom selbstgebauten Eigenheim ist erfüllt! Schon bald macht sich jedoch bemerkbar, dass ein paar Aspekten nicht viel Beachtung geschenkt wurde – Stauraum im Garten zum Beispiel. Auf der Suche nach einem Gartenhaus geht es also in den Baumarkt oder ins Internet. Aber was darf ich eigentlich in meinem eigenen Außenbereich alles aufstellen? Ab wann brauche ich eine Baugenehmigung für mein Gartenhaus und wo kann ich die beantragen? Alle offenen Fragen rund um die Gartenhaus Baugenehmigung haben wir heute für dich zusammengefasst.

Regal an der Rückwand eines Gartenhauses aus Stahl in anthrazit

 

Baugenehmigung Gartenhaus

Die Bauordnung ist in Deutschland und Österreich Ländersache. Sie kann von Bundesland zu Bundesland stark variieren. In den meisten österreichischen und deutschen Gemeinde fällt allerdings keine Baugenehmigung für Gartenhäuser unter 5m² an. Um dir Behördenwege zu ersparen, haben wir unsere ILESTO Gartenprodukte auch so konzipiert, dass sie maximalen Stauraum schaffen, ohne dabei die 5m² Grenze überschreiten.

Grundsätzlich gibt es einige Faktoren, die beeinflussen, ob überhaupt eine Baugenehmigung benötigt wird oder nicht. Die Größe des Gartenhauses, die Grundstückbeschaffenheit, der genaue Ort und die Ausstattung deines Gartenhauses spielen hierbei eine Rolle. Anhand dieser Kriterien kannst du herausfinden, ob dein Gartenhaus genehmigungspflichtig ist.

 

Baugenehmigung Gartenhaus in Österreich

 

Primär gibt es drei verschiedene Arten von Bauvorhaben, die – abhängig vom Bundesland – etwas unterschiedlich gehandhabt werden:

 

  • Geringfügige Bauvorhaben

Darunter versteht man vor allem Maßnahmen zur baulichen Erhaltung, Sanierung oder Verbesserung. Aber auch das Aufstellen von Geräteschuppen oder der Bau von Swimmingpools fällt grundsätzlich in diese Kategorie. Geringfügige Bauvorhaben sind nicht bewilligungspflichtig, sondern müssen bei der Gemeinde lediglich schriftlich angezeigt werden.

  • Anzeigepflichtige Bauvorhaben

Für die Errichtung oder Änderung von kleineren Gebäuden oder die Montage von Zäunen muss in der Regel eine schriftliche Bauanzeige an die Gemeinde erstattet werden.

  • Bewilligungspflichtige Bauvorhaben

Bei größeren Gebäuden (z.B. Wohnhäuser) muss ein Antrag auf Baubewilligung gestellt werden.

 

ILESTO Tipp: Willst du dein Gartenhaus lediglich als Geräteschuppen nutzen, brauchst du meist keine Baugenehmigung. Solltest du dein Gartenhaus allerdings mit Sanitäranlagen und Heizung ausstatten, um es als Aufenthaltsraum zu verwenden, muss unbedingt geprüft werden, ob es sich um ein anzeigepflichtiges oder gar bewilligungspflichtiges Bauvorhaben handelt.

 

HIER findest du eine kleine Zusammenfassung der jeweiligen Rechtsgrundlagen in den einzelnen Bundesländern. Zusätzlich haben wir die notwendigen Kontaktdaten der zuständigen Behörden in den Bundeshauptstädten für dich aufgelistet. Vergiss jedoch nicht, dass für konkrete Baubewilligungen die einzelnen Gemeinden zuständig sind.

 

Gartenhaus aus Stahl in anthrazit steht neben einer Gartenparty

 

Gartenhaus im Kleingarten

Dein ILESTO Gartenhaus kannst du natürlich auch im Schrebergarten aufstellen. Auch hier müssen allerdings die rechtlichen Richtlinien beachtet werden. Es variieren die maximale Quadratmeteranzahl, sowie die Höhe von Bundesland zu Bundesland. Grundsätzlich kannst du aber davon ausgehen, dass diese geringer sind als auf einem normalen Grundstück. In Wien darf ein Gartenhaus zum Beispiel keinen Aufenthaltsraum beinhalten, höchstens 5m² besitzen und maximal 3 Meter hoch sein. Für größere Gartenhäuser benötigst du dann wiederum eine Baubewilligung.

 

ILESTO Tipp: Das moderne und wetterfeste Gartenhaus von ILESTO eignet sich optimal für den Gebrauch im Kleingarten. Abgestimmt auf die rechtlichen Vorgaben bietet es dir reichlich Platz, all deine Gartenutensilien zu verstauen. Unsere ILESTO Gartenprodukte wurden im modernsten Klimakanal Europas auf ihre Stabilität getestet! Mehr dazu erfährst du HIER

 

Baubewilligung für Gartenhaus in Deutschland

Ob du eine Baugenehmigung benötigst oder nicht, hängt fast immer von der Größe des Gartenhauses ab. Grundsätzlich musst du dich aber an das im Baugesetzbuch bundesweit geregelte Planungsrecht sowie an die jeweilige Länderbauordnung halten. Um böse Überraschungen zu vermeiden, solltest du dich bereits vor dem Kauf Deines Gartenhauses über die rechtlichen Grundlagen informieren.

Die konkrete Bauordnung variiert in Deutschland nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern sogar von Gemeinde zu Gemeinde. Vor allem die Größenbegrenzungen sind sehr unterschiedlich. Weiters wird zwischen Baugebiet und Außenbereich (Stadtumgebung) unterschieden. Der Tabelle kannst du die Größenangaben entnehmen, bis zu welcher Größe du üblicherweise keine Baugenehmigung benötigst.

 

Baugenehmigung Gartenhaus Reglementierung

 

Gartenhaus ohne Baugenehmigung

Für die ILESTO Gartenhäuser brauchst du in den wenigsten Fällen eine Baugenehmigung! Mit ihrer Größe (unter 5m²) erfüllen sie alle baurechtlichen Vorgaben und sind nicht bewilligungspflichtig. Außerdem können unsere Gartenhäuser ohne Fundament aufgestellt werden! So bleiben dir mühsame Behördengänge und Probleme bei der Genehmigung erspart.

Abgesehen davon bietet der hochwertige Stahl unserer Gartenhäuser Schutz vor Rost und Korrosion. Dein Gartenhaus ist selbst bei Schnee wasserdicht und beständig und schützt deine Gartengeräte ganzjährig vor der Witterung.

 

ILESTO Tipp: Passend zum modernen Gartenhaus gibt es unsere wasserdichte Auflagenbox. Mit ihr sind Möbelauflagen im Handumdrehen verstaut und sicher aufbewahrt.

 

Gartenhaus aus Stahl geöffnet und Auflagenbox in silber metallic im Garten vor einem Pool aufgestellt.

 

Wir hoffen, dass wir dir einen groben Überblick über das Thema verschaffen konnten. Vor dem Kauf eines Gartenhauses solltest du dich dennoch über die Vorschriften in deinem Bundesland informieren und gegebenenfalls dein Gemeindeamt kontaktieren. Ein guter Tipp: Informiere deine Nachbarn im Vorhinein von deinem Bauprojekt. So bleiben lästige Nachbarschaftsstreits erspart.

 

Suchst du zusätzliche Inspiration zum Thema Haus und Garten? Dann schau‘ unbedingt auf unserem Pinterest Account vorbei! Dort warten hilfreiche Tipps zum Thema Garten, tolle DIY Projekte und inspirierende Gestaltungsidee auf dich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.